Bausparkassenwirtschaft

|  Hauptseite | Impressum |      Anspardauer      Bausparen      Entwicklung      Finanzierung      Zins

Bericht 2005   --   Bericht 2006   --   Bericht 2007  |

    CAR-Studie  |  Buch    Entwicklungen: 2008   2009   Kennzahldefinitionen  |  Übersicht

.

  Vor- und Zwischenfinanzierungszins

Unter den Forderungen der Bausparkassen haben die aus Vor- und Zwischenfinanzierungen den größten Anteil. Die mittleren Vor- und Zwischenfinanzierungszinsen der Unternehmen sind in den letzten Jahren deutlich gesenkt worden, finden im Markt aber wieder eine hohe Bandbreite im Darstellungsbereich von 2% bis 7% der Percentilskalen.

mittlere Anspardauer

Im Vergleich weisen die mittleren Anspardauern wachsende Tendenzen auf, deren höheres mittleres Niveau im Darstellungsbereich von 2 bis 8 Jahren der Percentilskalen auf die Attraktivität der Ansparzinsen zurückzuführen ist und da Bausparen auch ohne Dahrlehensinteresse aufgenommen werden kann.

 
 

.

  Erläuterungen zum Unternehmens-Expose 

^top^

1. Daten

Download als PDF-Datei

2. Kennzahlen
2.1 Kennzahlen zum Status 2005
2.2 Struktur und Kennzahlen der Aktiva  
2.3 Struktur und Kennzahlen zum Bestand
2.4 Kennzahlen zur Sicherheit  
2.5 Kennzahlen zur Effizienz
2.6 Kennzahlen zur Ertragsstärke  
2.7 Kennzahlen zur Kundenorientierung

^top^

1. Daten
In den Exposes sind die Werte der zurückliegenden 3 Geschäftsjahre wie folgt  berücksichtigt. Es ist zu den betrachteten Kennzahlen jeweils der Wert, der Trend als relative Veränderung vom ersten Jahr dividiert durch 2, die relative Veränderung zum aktuellen Jahr und der Rang des Wertes im Vergleich der Unternehmen aufgeführt.
Wert     Rang
 Trend    Veränd.
2. Kennzahlen
Die Kennzahlen sind den Bereichen Status, Kapitalanlagen, Ertragsstärke, Effizienz, Sicherheit und Kundenorientierung zugeordnet. ^ zurück ^ 
2.1 Kennzahlen zum Status
Es finden sich die Summe aus Kundeneinlagen und verbrieften Verbindlichkeiten, die auch die gegenüber dem Vorjahr geänderte wesentliche Bezugsgröße des Gros der Kennzahlen darstellen, die Teilsumme der Bauspareinlagen, das Eigenkapital sowie der Anteil der Gewinnrücklagen am Eigenkapital, die Bilanzsumme und weiter  
 
Ergebnisquoten  
normales Ergebnis  bzw. sonstiges Ergebnis bzw. Ergebnis nach Steuern  
Kundeneinlagen und Verbriefte Aktiva:
ROE Forderungen: Bauspar-, Vor- und Zwischenfinanzierungs- und sonstige Baudarlehen
Ergebnis nach Steuern Andere Forderungen
Eigenkapital Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere
  Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere
  Beteiligungen und Anteile an verbundenen Unternehmen
2.2 Kennzahlen der Aktiva

Immaterielle Anlagewerte und Sachanlagen

Sonstige

Die Aufteilung entspricht derer in den Geschäftsberichten. Die aufgeführten strategischen Veränderungen sind die relativen Veränderungen der absoluten Anlagebeträge in den Anlageklassen vermindert um die relative Veränderung der gesamten Aktiva. Ferner sind  Zu- und Abschreibungssquoten  und ermittelbare Brutto-Renditen sowie Anteile der Grundpfandrechtlich gesicherten Baudarlehen und der Forderungen gegenüber Kreditinstituten aufgeführt: Zu- bzw. Abschreibungen:

^ zurück ^ 

Zuschreibungen insgesamt
Zuschreibungs- bzw. Abschreibungsquoten Abschreibungen auf Beteiligungen und Wertpapiere wie Anlagevermögen bewertet
Zu- bzw Abschreibungen kummulierter Anlageformen Abschreibungen auf Forderungen und bestimmte Wertpapiere
mittleres Aktivavolumen insgesamt Renditen aus:
Renditen Beteiligungen und verbundene Unternehmen
Erträge aus der Anlage in der jeweiligen Ertragsklasse nicht festverzinsliche Wertpapiere
mittleres Anlagevolumen der jeweiligen Ertragsklasse festverzinsliche Wertpapiere
Bauspardarlehen
2.3 Kennzahlen zum Bestand Vor- und Zwischenfinanzierungsdarlehen
sonstige Baudarlehen
  Es ist die eingelöste Bausparsumme, die Vertragsanzahl, der Anteil der zugeteilten Verträge und der entsprechende Anteil der  zugeteilten Bausparsummen sowie die  mittlere Bausparsumme des Bestandes und der Einlösungen aufgeführt. andere Forderungen

^ zurück ^ 

2.4 Kennzahlen zur Sicherheit  
Eigenkapitalquote
Eigenkapital
Kundeneinlagen und Verbriefte
EK ähnlich
Genußrechtskapital, Nachrangige Verbindlichkeiten und Sonderposten mit Rücklagenanteil
Kundeneinlagen und Verbriefte
Bausparfond
Fond zur Bauspartechnischen Absicherung ^ zurück ^ 
Kundeneinlagen und Verbriefte
Bankfond
Fond zur Banktechnischen Absicherung
Kundeneinlagen und Verbriefte
2.5 Kennzahlen zur Effizienz
Sachabschreibungen
Abschreibungen auf Immaterielle und Sachanlagen
  mittleres Volumen der Aktiva
Kostenquote ^ zurück ^ 
Provisions- und Allgemeine Verwaltungsaufwendungen
Kundeneinlagen und Verbriefte
Abschlußkostenquote
Provisionsaufwendungen für Vertragsabschluss und Vermittlung
eingelöste Bausparsumme
Provisionsquote
Gesamte Provisionsaufwendungen
Kundeneinlagen und Verbriefte
Personalkostenquote
Personalaufwand incl. Sozialaufwand
Kundeneinlagen und Verbriefte
Verwaltungskostenquote
Andere Verwaltungsaufwendungen
Kundeneinlagen und Verbriefte
Sozialkostenquote
Soziale Abgaben, Aufwand für Altersversorgung und Unterstützung für das Personal
Kundeneinlagen und Verbriefte ^ zurück ^ 
Vergütung des Aufsichtsrats
Bezüge des Aufsichtsrates sowie der Beiräte  *100000
Kundeneinlagen und Verbriefte
2.6 Kennzahlen zur Ertragsstärke
Nettorendite
Zinserträge (incl. Gewinngemeinschaften) -Zinsaufwendungen + Zuschreibungen - Abschreibungen
mittleres Aktivavolumen
Zinsüberschuss
Zinserträge - Zinsaufwendungen
mittleres Aktivavolumen ^ zurück ^  
Nettowertberichtigung 
Zuschreibungen - Abschreibungen insgesamt
mittleres Aktivavolumen  
Brutto Provisionsertrag
Provisionsertrag  
mittleres Aktivavolumen  
netto Provisionsertrag  
Provisionsaufwand -Provisionserträge  Struktur der Passiva:
mittleres Aktivavolumen Verbindlichkeiten gegenüber

Kreditinstituten

Zinsaufwand  

Kunden

 

Zinsaufwand für Bauspareinlagen bzw. Andere Verbindlichkeiten

Verbriefte

 

mittleres Volumen an Spareinlagen bzw an Anderen und verbrieften Verbindlichkeiten

Treuhänderische

Kundenrefinanzierung

Nachrang- und Genussrechte

  Verbindlichkeiten gegenüber Kunden und Verbriefte

Eigenkapital

  Forderungen gegenüber Kunden

Sonstige

     
2.7 Kennzahlen zur Kundenorientierung
Sparquote
mittleres Volumen der Bauspareinlagen
mittleres Aktivavolumen  
Erneuerung gesamt:
eingelöste Summe - Auflösungen - Abläufe 
Summen der Auflösungen und Abläufe
Erneuerung Ansparung:
eingelöste Summe - Auflösungen nicht zugeteilter Summen - Zuteilungen
Summen der Auflösungen während der Ansparung und Zuteilungen ^ zurück ^ 
Erneuerung Zuteilung:
Summen der Zuteilungen - Auflösungen- Ablauf
Summen der Auflösungen von Zuteilungen und Abläufen
normale Erneuerung
Summen Einlösungen - Abläufe  
Summen der Abläufe
Storno der Zuteilungen
Summen der Auflösungen von Zuteilungen
mittlere Bestandssummen an Zuteilungen
Storno der Ansparung
Summen der Auflösungen von Ansparungen
mittlere Bestandssummen an Ansparungen
Auflösungsanteil der Ansparung
angesparte Summe bei Auflösung von Ansparungen
Bausparsumme der Auflösungen von Ansparungen
mittlere Anspardauer
Bauspareinlagen im Jahresmittel
Sparbeiträge und Sparzins der Zuteilungsmasse
mittlere Tilgungsdauer
Bauspardahrlehen im Jahresmittel
Tilgungsbeiträge der Zuteilungsmasse

^ zurück ^ 

Stichwörter: Bausparkassen, Bausparen, Sparkassen, Bilanz-Analyse, Scorecards, Scorecard, Kennzahlen, Rating, Ranking, Vergleiche Basel II Bausparkasse Bausparer Verbraucherschutz