Kennzahl-Index: Bestand

Folgend sind die Darstellungen der für die Branchen unterschiedlichen Kennzahlbereiche der Bestände angesprochen, die im wesentlichen differenzierte Einsichten in die Bestandsentwicklungen geben sollen, so sind immer die Vertragsanzahlen der ausgewiesenen Sparten und deren Veränderungen aufgeführt:

Lebensversicherung:

In der Lebensversicherung sind die Bestandsstrukturen mittels der versicherten Summen sowohl des Hauptgeschäftes wie auch des Zusatzgeschäftes betrachtet, wobei nur zum Hauptgeschäft den Kapital-, den Risiko-, den Renten-, den Sonstigen- (überwiegend Fonds gebundenes Geschäft) und den Kollektiv-Versicherungen auch die Bestandsveränderungen durch Storno, Risikoeintritte und Ablauf der Versicherung aufgeführt sind, was im Vergleich Aufschluss zu besonderen Geschäftsverhältnissen gibt.

Darüber hinaus ist gesondert der Anteil der Kapitalanlagen die für das Fonds gebundene Geschäft (FLV) gehalten werden angegeben.

Krankenversicherung:

In der privaten Krankenversicherung geben neben den Vertragsanzahlen der Sparten und den mittleren Beiträgen der Sparten lediglich ausgewiesene Beiträge aus der Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RFB) weiteren Einblick. Es handelt sich hierbei jeweils um zusätzliche Beiträge für die Milderung von Beitragsanpassungen im Alter die aus den Überschüssen finanziert werden: Großteils sind nur die erfolgsabhängigen Beitragsanpassungen differenziert ausgewiesen.

Die Bestandsaufteilung ist anhand der gebuchten Beiträge der Sparten betrachtet.

Schaden- und Unfallversicherung:

In der Schaden- und Unfallversicherung sind für die berichteten Sparten Abrechnungen vorgenommen, die in den Ergebnisvolatilitäten dieser anhand der berichteten versicherungstechnischen Ergebnisse betrachtet sind, was insbesondere die Schwankungen der Kapitalanlagen nicht berücksichtigt. Darüber hinaus ist eine Zerlegung der Beiträge in Kosten-, Leistungs- und Bestandteile aus zurechenbaren Kapitalertragen (Cash-Flow) vorgenommen. 

Unter Vernachlässigung von Aufwänden für die Risikovorsorge durch Rückversicherung oder den Aufbau von Schwankungsrückstellungen kann so beurteilt werden, ob der mittlere Spartenbeitrag angemessen oder über die übrigen Sparten subventioniert ist. Unter den Kennzahlen zur Sicherheit ist hierzu ähnlich auch ein Spartenbegünstigungs-Index betrachtet.

Die Bestandsaufteilung ist anhand der gebuchten Beiträge der Sparten betrachtet. Einsicht in die Veränderungen der Beitragsbestandteile aus dem Cash-Flow ist nur im Vergleich mit den Scorecards früherer Jahre oder mit der Begleit-Software der Bücher ermöglicht.

Pensions- und Versorgungskassen:

Der Bestand der Pensions- und Versorgungskassen teilt sich in Anwärter, Lebens- und Sterbegeldversicherungen, Pensionen, Hinterbliebenenversorgungen und dem Zusatzgeschäft. Neben dem zum mittleren Bestand gewichteten Storno unter Gewährung von Zahlungen sind die mittleren Sterbehäufigkeiten, die Bestandsanteiele an Frauen sowie gewährte mittlere Renten bzw. bezahlte Beiträge der Anwärter für das aktuelle sowie das Vorjahr aufgeführt.  

Index

Keywords: Kennzahlen zum Bestand: Versicherungssummen, Sparten, Bestandserneuerung, Storno, Wachstum, Rating Ranking Beitragszerlegung  Scorecards Versicherungsvergleiche Lebensversicherung Sachversicherung Krankenversicherung Kennzahlen zu Finanzstärke, Sicherheit und Kundenorientierung

Stichwörter: Rating Ranking Scorecards Versicherungsvergleiche Bilanz-Analyse mittels Kennzahlen zu Finanzstärke Finanzstaerke, Sicherheit und Sachversicherung Krankenversicherung Kundenorientierung, kundenorientiert sicher Lebensversicherung  http://www.rankingweb.de